Startseite » QR-Code für diese Seite

Automagnetschilder – Werbung fürs Auto

18 Juli 2010, 7.927x angezeigt, 2 Kommentare
Tags: , , , , , , , , ,
Automagnetschild am Auto angebracht

Automagnetschild am Auto angebracht

Euch sind bestimmt zur WM auch die Autos aufgefallen welche eine Deutschlandflagge auf der Tür hatten. Ihr dachtet auch erst, dass das  Aufkleber gewesen wären? Fehlanzeige! Bei den Flaggen handelt es sich um sogenannten Automagnetschilder, welche einfach bedruckt werden und dann an der Karosserie befestigt werden. neben Flaggen kann man natürlich auch andere Dinge auf die Schilder drucken, was wir direkt ausprobiert haben…

So war’s…
Nach einer kurzen Design-Phase von Steven, wurde eine aktuelle Version der 360friends.de-Tag-Cloud erstellt, welche auch ähnlich auf unseren Mousepads zu finden ist. Über NOHL-Werbung, eine Firma die Werbeaufkleber und Firmenaufkleber druckt, konnten wir mit der gelieferten Illustrator Datei korrekturfrei in den Druck gehen. Nach einer fixen Versandbestätigung waren die sechs Schilder bereits bei mir zu Hause. Die Schilder wurden aufgerollt geliefert, es wird jedoch zu einer ebenen Lagerung geraten. Deshalb hab ich die Schilder fix ausgepackt und erst einmal auf einer ebenen Fläche befestigt. Erster Eindruck…. Top Sache!

Automagneten als Fahrzeugwerbung

Automagneten als Fahrzeugwerbung

So schaut’s aus…
Ich nutze mein Fahrzeug ausschließlich privat und konnte natürlich nicht warten, beide meiner Türen mit der Werbung von 360friends.de zu verzieren. Die Magnetschilder sehen optisch gut und hochwertig aus und stechen direkt hervor, was bestimmt auch mit dem Kontrast (weiß/blau siehe Bild oben) zusammen hängt. Im Auto merkt man natürlich nichts von all dem. Wenn man jedoch Personen beobachtet, dann sieht man schon, dass der ein oder andere des öfteren auf das Auto bzw. direkt auf die Tür schaut.

Bei der Bestellung sollte auf die Größe des Werbeschildes geprüft werden. Viele Autos haben evtl. gar nicht die Fläche um ein sehr großes Schild an der Karosserie zu befestigen weil es z.B. zu kantig ist oder zu viel Plastik verbaut ist.

Achtung
Es gibt ein paar Infos zu beachten, wenn man die Magnetschilder benutzen will. Die Infos wurden mir mit einem Info-Zettel mitgeteilt, viele Dinge kann man sich aber auch denken. Hier die wichtigsten Punkte:

  • Die Auflagefläche muss sauber sein.
  • Das Schild muss eben sein.
  • Nicht über Kanten befestigen.
  • Zu dicke Lackschicht oder Spachtelstellen meiden.
  • Regelmäßig abnehmen und reinigen, damit das Schild nicht „verklebt“.

Fazit
Die Magnetschilder fürs Auto, welche es bei NOHL-Werbung gibt, sind eine super Sache. Gerade wenn man die Werbung nicht ständig benutzten will oder das Auto nicht komplett verklebt werden soll(letzteres ist auch deutlich teurer). Nicht ganz so günstig wie ein paar Flyer, jedoch bestimmt genauso effektiv, ist der Druck eine super Werbemöglichkeit. Uns (Simon, Sven und mich) wird man aber bestimmt mal durch OWL flitzen sehen. Ob ich jetzt dadurch zahlreiche Besucher mehr hier auf 360friends.de habe, bleibt abzuwarten…

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest
Tim Lochmüller Autor
Name: Tim Lochmüller
Webseite: http://typo3blogger.de
Posts: 201 Posts

2 Kommentare »

  • Tobinger
    Tobinger sagt:

    Die Schilder sehen echt gut aus. Ist da die Innenseite irgendwie beschichtet, dass der Lack nicht angegriffen wird? Ich glaub das schau ich mir mal genauer an :)

  • Tim Lochmüller
    Tim Lochmüller (Autor) sagt:

    Beschichtung wäre mich nicht bekannt. Eine Regelmäßige Reinigung, sodass sich kein Schutz dahinter sammelt wird empfehlen. Ansonsten sitzen die aber so fest, das die auch nicht verrutschen. Ein Sandkorn hinter dem Schild macht keinen Kratzer während der Fahrt in den Lack…

    Grüße,
    Tim

Hinterlasse einen Kommentar/Leserbrief!

Füge deinen Kommentar hinzu oder sende einen Trackback von deiner Webseite aus.
Du kannst zudem die Kommentare via RSS abonnieren .

Sei freundlich! Halt dich ans Thema! Kein Spam!

Mit dem Absenden bestätigst du, dass es sich um keinen Spam handelt.