Startseite » , QR-Code für diese Seite

Gerlitzen Alpe – Über Silvester

7 Februar 2020, 396x angezeigt, Kein Kommentar
Tags: , , , , , ,
Kaiserwetter in Gerlitzen

Dieses Jahr war ich mal nicht auf der T3BOARD (siehe u.a. welche der letzten Jahre) sondern im Rahmen eines Familienurlaubs in den Alpen. Ziel war diesmal Gerlitzen bzw. um genauer zu sein eine einsame Hütte direkt auf dem Berg. Spannender Urlaub.

Anderes als sonst (Nach dem Motto: irgendwie gibt es schon Frühstück und Abendessen), mussten wir uns diesmal vollständig selbst verpflegen. Dies hat dazu geführt, dass wir schon vor Anreise viel in Deutschland eingekauft haben, um es dann an den süd-östlichsten Zipfel von Österreich zu fahren. Nach gut 10h Fahrzeit waren wir dann auch da. Die Unterkunft konnte man nur über eine Mautstraße (bis Mittelstation) und einen „für normale Fahrzeuge gesperrten“ Weg erreichen. An der Pöllingerhütte-Alm konnten wir die Autos parken und mussten dann alle unsere Dinge (Koffer, Taschen, Spiele und Lebensmittel) über eine rote Piste tragen. Gar nicht so einfach. Hätten wir was losgelassen, hätten wir es am Ende der Piste einsammeln müssen. Als das Geschafft war, waren wir alle ziemlich k.O. Wurden aber beim tragen des Gepäcks von einem wunderbaren Sonnenuntergang unterstützt (siehe Bild unten).

Ab da an, ging es dann jeden Tag auf die Piste! Die Ski konnten wir direkt an der Mittelstation leihen und durch die Lage der Hütte konnten wir schon eine Abfahrt machen, bevor überhaupt Leute auf der Piste waren (sehr zu empfehlen!). Die Ski-Schule war ebenfalls auf unserer Bergseite. Neben ein paar Ski-Tagen hatten wir auch einen Wandertag. Hier kann ich nur die Kaspressknödelsuppe auf der Steinwender Hütte empfehlen (lecker!). Das Ski-Gebiet selbst ist schnell erkundet. Mit 60km ist das Ski-Gebiet relativ klein und mit 1.911m Höhe ist es auch nicht vergleichbar mit Gletscherskigebieten. Dennoch waren die Pisten oft sehr breit und Top in Schuss. Dies war nicht selbstverständlich, da es relativ warm war. Es gab aber auch zahlreiche Schneekanonen, welche teilweise auch am Tag liefen.

Fazit: Ein kleines Ski-Gebiet wo faktisch keine Party ist, da viele Almen frühzeitig schließen und es kein direktes Dorf gibt wo z.B. Diskotheken sind. Der Nachschub an Lebensmittel für Selbstversorger stellte sich ein wenig schwierig heraus, da wir dies nicht mit Ski machen konnten. Mit dem Auto dauert dies 2-3 Stunden, weil den Berg hoch und runter kommen, dauert jeweils schon 30 Minuten. Wer somit seinen Fokus auf Skifahren, in der Hütte entspannen und keine Party hat, ist in Gerlitzen genau richtig.

Weitere Infos zum Ski-Gebiet gibt es auf gerlitzen.com.

Blick von der Hütte
Tim Lochmüller Autor
Name: Tim Lochmüller
Webseite: http://typo3blogger.de
Posts: 230 Posts

Hinterlasse einen Kommentar/Leserbrief!

Füge deinen Kommentar hinzu oder sende einen Trackback von deiner Webseite aus.
Du kannst zudem die Kommentare via RSS abonnieren .

Sei freundlich! Halt dich ans Thema! Kein Spam!

Mit dem Absenden bestätigst du, dass es sich um keinen Spam handelt.