Startseite » , QR-Code für diese Seite

Winterberg – Sauerland

2 Februar 2010, 11.982x angezeigt, 3 Kommentare
Tags: , , , , , , ,
Hinfahrt nach Winterberg: kritisch

Hinfahrt nach Winterberg: kritisch

Vergangenen Samstag waren wir in Winterberg und haben mal geschaut, ob das Sauerland seinem Namen alle Ehre macht. Durch unseren nur eintägigen Aufenthalt, konnten wir leider nicht das AprésSki-Vergnügen austesten. Dennoch haben wir (Daniela, Kristof, Sven, Christin, Steven und ich) die Pisten ein wenig unsicher gemacht…

Anreise
In den frühen Morgenstunden, um kurz nach 7 Uhr, sind wir gestartet. Auf der ganzen Strecke waren Fahrbahnen noch nicht wirklich geräumt. Somit eine rutschige Angelegenheit und der ein oder andere Hügel/Berg musste mit Bravour gemeistert werden. Schneeketten wären nicht verkehrt gewesen, gerade um direkt in Winterberg die steilen Straßen zu passieren. Zudem hätte man noch früher losfahren können, um auch den ganzen Tag in Winterberg zu nutzen.

Volle Pisten in Winterberg

Volle Pisten in Winterberg

Equipment
Bis auf Steven und Christin, mussten wir uns alle Equipment leihen. Dies gab es direkt am Fuß der Piste. Wir hatten uns vorher direkt einen Laden im Internet rausgesucht, wo wir auch mit dem Auto stehen bleiben konnten. Dadurch haben wir uns eine zusätzliche Parkgebühr gespart. Die Qualität der Sets war OK. Zumindest gab es keine schwereren technischen Probleme… ;-)

„Sie standen auf den Hängen und Pisten“
Die Pisten waren ebenfalls OK. Am Vormittag und auch am Vortag gab es noch jede menge Neuschnee, sodass zumindest kein Grün zu sehen war (meine größte Angst im Sauerland). Wir haben viel Zeit auf den Blauen-Pisten verbracht, weil doch einige Anfänger oder Wiedereinsteiger dabei waren. Die Länge der Pisten lässt Teilweise zu wünschen übrig, jedoch sollte man auch bedenken, dass man von Bielefeld nur ca. 2 Stunden unterwegs ist, anstatt 6-9 Stunden, welche man braucht um in die Alpen zu kommen. Auf insgesamt 36 Strecken-Kilometern (Ich glaube die zählen die Langlaufstrecken mit ;-) ) kann man sich dann mit Ski, Board und allen anderen nicht motorisierten Funsportgeräten austoben.

Schneevergnügen in Winterberg

Schneevergnügen in Winterberg

AprésSki
Wie gesagt können wir dazu nicht viel sagen. Nachdem wir um ca. 16.00 Uhr die Piste verlassen haben, gab es schnell noch ein Currywürstchen für mich und ein Bier für die Fahrer ;-) Nachdem dann noch ein Hinterreifen bei einem unserer Autos auf der A33 geplatzt ist, sind wir auch wieder sicher in Steinhagen angekommen. AprésSki vielleicht das nächste mal…

Fazit
Für ca. 40-45 € / Person (Equipment, Skipass, Benzin und Currywürstchen) war das ein gelungener Tagesausflug. Ich denke da wird es noch öfters hin gehen, auch wenn es kein „richtige“ Ski-Urlaub ist, weil die Berge einfach nicht hoch genug sind…

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest
Tim Lochmüller Autor
Name: Tim Lochmüller
Webseite: http://typo3blogger.de
Posts: 204 Posts

3 Kommentare »

  • Zellenradschleusen
    Zellenradschleusen sagt:

    Da kann ich Dir nur zustimmen. Winterberg als Tagesziel zu nehmen lohnt sich sehr. Auch wenn kein Schnee liegt, denn das kleine Örtchen hat viel zu bieten. Bin auch schon mal üebr Nacht da geblieben und es lohnt sich definitiv. In der Tenne in Winterberg herrscht immer Stimmung!!!

  • Franka
    Franka sagt:

    Ich finde solche Ausflüge auch immer richtig toll. Klar, bei einem längeren Aufenthalt kann man mehr unternehmen, aber für einen Tag ist das doch ein wirklich gelungene Sache und der Preis kann sich auch sehen lassen.

  • Christin
    Christin sagt:

    Ohja…ich erinnere mich:D
    Die Hinfahrt war schon der Hammer..
    so viel Schnee auf den Straßen , kennen wir hier gar nicht xD
    Und wir mussten anhalten, weil KKs Scheibenwischer irgendwann nicht mehr wollten^^

    war sehr lustig:)
    ich hoffe wir wiederholen die Aktion den nächsten Winter…ist ja schon bald :):)

Hinterlasse einen Kommentar/Leserbrief!

Füge deinen Kommentar hinzu oder sende einen Trackback von deiner Webseite aus.
Du kannst zudem die Kommentare via RSS abonnieren .

Sei freundlich! Halt dich ans Thema! Kein Spam!

Mit dem Absenden bestätigst du, dass es sich um keinen Spam handelt.