Startseite » , QR-Code für diese Seite

Wasserpfeife oder Zigarette?

13 November 2009, 14.261x angezeigt, 18 Kommentare
Tags: , , , , , , , , , , , , , ,
Shisha in seiner bekannten Verwendung

Shisha in seiner bekannten Verwendung

Was ist schädlicher: Wasserpfeife oder Zigarette rauchen?

Die Wasserpfeife findet allmählich immer mehr Anhänger, die regelmäßig Spaß daran haben diese zu rauchen. Viele dieser Anhänger sind fest der Auffassung, dass die Wasserpfeife oder „Shisha“ nicht so schädlich ist wie die Zigarette.
Es kommen gerne Aussagen wie: „man raucht ja selten alleine“, „es wird nicht dauerhaft an der Shisha gezogen“ oder „das Wasser filtert doch die Giftstoffe raus“…

Ein Institut hat bereits versucht, Klarheit zu schaffen und mal ein paar Fakten auf den Markt geschmissen – leider ohne konkretes Ergebnis. Es handelt sich um das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) Hauptseite des BfR.

Lediglich ein paar Daten konnten Aufschluss geben, dass Shisha rauchen schädlicher ist als von der Allgemeinheit angenommen.

In einer Studie vom April 2004 zitiert das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) darüber hinaus Studien, denen zufolge die aufgenommenen Schadstoffmengen teilweise sogar größer seien als bei filterlosen Zigaretten. Das Problem dabei ist nicht die Menge an Nikotin, wie viele denken, sondern das mehr Kohlenmonoxid und fast 20-mal mehr Teerstoffe inhaliert werden. Klar ist, dass das Wasser weitaus weniger Schadstoffteile zurück hält, als viele meinen.

Auch eine große Rolle spielt in der Kombination der Schadstoffe der Shisha der Tabak, da Wasserpfeifentabak feuchter als alle anderen Tabakarten ist. In anderen Ländern beträgt der Feuchtigkeitsanteil 20 – 40 %.  Jedoch sind in Deutschland die Werte in der Tabakverordnung geregelt. Diese besagt, dass der Tabak nicht mehr als 5% Feuchtigkeit haben darf. Da der Tabak trocken keinen wirklich guten Geschmack und auch keine gute Rauchentwicklung hat, greifen die Deutschen meist auf die sogenannte Melasse zurück, um dem entgegen zu wirken. Dadurch kann nachträglich die Feuchtigkeit des Tabaks selber bestimmt werden. Der Geschmack entfaltet sich wieder besser und es gibt eine wesentlich höhere Rauchentwicklung. Dieser Faktor ist schwer zu berechnen und einzuschätzen, da jeder seinen Tabak anders mischt.

Anzumerken ist aber, dass das BfR den Rauch einer Zigarette ohne Filter mit dem Rauch einer gesamten Shishasitzung (100 bis 170 Züge) verglichen hat. Im Rauch der Wasserpfeife wurden Schadstoffe wie Arsen, Chrom und Nickel nachgewiesen, die zu Lungenkrebs, Blasenkrebs und Tumoren an den Lippen führen können. Über mehrere Jahre hinweg Shisha zu rauchen, führt zu einer Verschlechterung der Lungenfunktion sowie einem erhöhten Risiko von Tumorerkrankungen. Die Gefährlichkeit des Shisharauchens sei kaum geringer als die von Zigarettenkonsum.

Auf der Seite der BfR ist auch folgender Vergleich zu finden:

  • Ein täglicher Wasserpfeifenkonsum (1 Wasserpfeife pro Tag) führt im 24-Stundenurin zu einem Cotiningehalt, der dem Konsum von 10 Zigaretten pro Tag entspricht.
  • Ein gelegentlicher Wasserpfeifenkonsum (eine Wasserpfeife in vier Tagen) führt zu einem Cotiningehalt im 24-Stundenurin, der dem Konsum von zwei Zigaretten pro Tag entspricht.

Quelle: BfR

Leider kann ich zum Ende hin auch nicht genau sagen, was eindeutig schlechter ist. Es sollte jedoch jedem bewusst werden, dass Shisharauchen auf Dauer sehr schädlich ist.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest
Simon Berberich Autor
Name: Simon Berberich
Webseite: http://360friends.de
Posts: 14 Posts

18 Kommentare »

  • Tobi
    Tobi sagt:

    Diese Studie ist auf Alle Fälle mal besser als die von 2004, wo die Shisha ja noch als 100fach schädlicher dargestellt wurde.

    Ich finde solange man die Shisha in Maßen geniest, stellt sie keinerlei Suchtrisiko dar.

    “Ein gelegentlicher Wasserpfeifenkonsum (eine Wasserpfeife in vier Tagen) führt zu einem Cotiningehalt im 24-Stundenurin, der dem Konsum von zwei Zigaretten pro Tag entspricht.“

    Nunja, und ein gewöhnliches Party Wochende zb in der Disoc in etwas auch :P

    Und man hat ja auch immernoch die Möglichkeit auf nikotinfeien Tabakersatz wie zb Noor ,welcher bekanntlich aus Zuckerrohr besteht zurückzugreifen.

    Also Kohleersatz gibt es mittlerweile auch schon “gesunde“ elektrische Kohle.

  • » WEB2.0-Wochenrückblick WK46/2009 tobi.weinhorst
    » WEB2.0-Wochenrückblick WK46/2009 tobi.weinhorst sagt:

    […] kann aber ein wenig Entwarnung geben. Es wird noch gebloggt (auch am Freitag): “Wasserpfeife oder Zigarette?” von Simon Berberich (macht die Gefahren von Wasserpfeifen deutlich), “SPD-Parteitag […]

  • Simon Berberich
    Simon Berberich (Autor) sagt:

    @Tobi : Danke für dein Kommentar, meine eigene Meinung ist auch Deiner entsprechend. Selber bin ich ein Freund der Shisha und werde auch nach dem Schreiben dieses Post´s nicht aufhören. Dennoch sind es Fakten und Ergebnisse und die stehen für sich. Man muss immer bedenken, dass diese Studien für 100-170 Zügen für eine Person gelten. Aber wer raucht schon alleine? Die Shisha ist ja meist etwas was man in einer Gemeinschaft nutzt.
    Die Seite Shisha-Dreams. ist übrigens interessant und ich werde demnächst vorschlagen dort etwas zu bestellen.

  • Lebensmittel einfrieren | 360°Friends
    Lebensmittel einfrieren | 360°Friends sagt:

    […] “missbraucht” werden. So wird zum Beispiel bei mir im Freundeskreis Alufolie beim Shisha rauchen benutzt. Dazu müste die Alu-Folie z.B. schmaler und stabiler sein. Aber wer weiß ob sich ein […]

  • Jack Toast
    Jack Toast sagt:

    Ist nicht das ganze Leben tendenziell lebensgefährlich ?
    Wer will schon 100 Jahre alt werden wenn er dafür auf alle Annehmlichkeiten verzichten muss, die das Leben lebenswert machen ?

    In solchen Studien ist der Wahrheitsgehalt immer so groß wie das Fördergeld des Sponsors. Selbstverständlich kann man nicht in Abrede stellen, dass Rauchen gesundheitsgefährdend ist.

    Doch Generationen vor uns haben auch geraucht. Sie hatten trotzdem ein normales Leben und sind überwiegend eines normalen Todes gestorben.

    Sollen wir uns jetzt panisch verhalten weil neue Studien Panik anregen ? Danke nein, ich rauche, trinke Alkohol und fahre Auto (was übrigens deutlich gefährlicher ist).

    Soll doch jeder nach seiner Facon glücklich werden !

  • Enrique Diaz
    Enrique Diaz sagt:

    Ein guter informativer Artikel. Meiner Meinung nach ist beides schädlich, und man darf es nicht verharmlosen. Ich persönlich rauche selbst Shisha. Jeder muss für sich wissen was er macht und ob er irgendwann mit den Konsequenzen leben kann, falls was passiert.

  • Gabriele
    Gabriele sagt:

    @Enrique, das finde ich auch! Wobei ich der Meinung bin, dass heutzutage die Jugendlichen viel zu früh anfangen mit shisha & Co. Bin mal gespannt, wie sich das in den zukünftigen Generationen entwickeln wird. Erst neulich hab ich einen vierzehnjährigen Jungen auf der Straße mit einer kleinen shisha gesehen, schon etwas traurig. Liebe Grüße

  • Raymond
    Raymond sagt:

    Klasse Artikel, auch wenn er nicht mehr der neuste ist. Ich finde mit Aussagen wie „Da der Tabak trocken keinen wirklich guten Geschmack und auch keine gute Rauchentwicklung hat,… “ ein bisschen weit aus dem Fenster gelehnt. Auch der Deutsche Tabak kann (auch ohne Melasse) hervorragend schmecken und rauchen! Zur Schädlichkeit einer Shisha, kann ich nur meinen Vorredner zustimmen – zudem habe ich noch nie einen Artikel gelesen, dass jemand explizit an dauerhaften Shisha-Konsum gestorben oder schwer erkrankt ist.

  • Lars
    Lars sagt:

    Ich schließe mich Raymond an, klasse Artikel und immer noch gibt’s nicht wirklich bessere Aussagen darüber. Persönlich fühlt sich eine Zigarette schädlicher an und wenn ich Kumpels aus dem Umfeld vergleiche, sehen die Zigarettenmenschen nach mehreren Jahren schlimmer aus … verhamlosen will ich das Thema Wasserpfeife aber damit auch nicht.

    Grüße aus Berlin

  • ShishaFreak
    ShishaFreak sagt:

    Bei Zigaretten gibt es stinkende Finger, gelbe Zähne und manchmal brennt es unglaublich beim Zigarettenrauchen in den Augen. Sowas hatte ich noch nie mit meiner Shisha :D Ich finde daran merkt man, dass die Inhalte der Zigarette viel aggressiver ist als beim Shisharauchen! Und wiederum gibt es viel gefährlichere Dinge im Alltag woran man erkranken könnte als eine Shisha zu Dampfen! :D

  • Georg
    Georg sagt:

    Ich finde vieles ist gefährlcih unt man lebt ja eigentlich nur einmal. Trotzdem sollte man auf seine Gesunheit stets achten. Deswegen finde ich ist in Maßen alles verträglich. Es heißt ja, die Menge macht das Gift. Und bei den Umwelteinflüssen denen wir uns heutzutage jeden Tag aussetzen, macht es auch keinen großen unterschied mehr. So finde ich kann man sich acuh ruhig mal was gönnen. Imerhin muss man ja auch nicht jeden Tag rauchen. Da hat die Shisha, wie ich finde den ganz klaren Vorteil.

  • Denis Kar
    Denis Kar sagt:

    Hey!

    Also ich bevorzuge klar die Variante der Shisha – schmeckt einfach besser!
    Tollen Blog hast du dir hier aufgebaut! Weiter so!

  • Jan
    Jan sagt:

    Klar ist Shisha rauchen nicht gesund, aber meiner Meinung nach besser als die Zigarette.
    Die Shisha schmeckt durch die große Breite an verschiedenen Geschmacksrichtungen einfach besser.
    Je nach Geschmack kann man sogar die Rauchentwicklung beeinflussen, was man bei einer Zigarette auch nicht kann.
    Letztendlich ist beides schlimm, aber wenn man sich entscheiden müsste, würde ich auf jeden Fall die Shisha nehmen.
    Mfg

  • Marvin
    Marvin sagt:

    Sehr interessanter Artikel, danke dir für die Mühe.
    Allerdings finde ich es merkwürdig, dass stetig Shisha rauchen und Zigaretten verglichen werden, da bis auf die Tatsache dass sie beide im Normalfall Nikotin haltig sind, sich komplett unterscheiden.
    Im Endeffekt hoffe ich, dass jeder auf sich selbst schaut und weiß wann er den Konsum zurück schrauben sollte. :)

  • Gregor
    Gregor sagt:

    Muss ja jeder für sich selber wissen, jedoch muss man sehen bei den Shishas gibt es bislang keine Langzeitstudien, man kann akso viel diskutieren. Mir schmeckt shisha einfach besser. Zudem gibt es eine riesen Auswahl an Geschmäckern und dient der Geselligkeit.

  • Sabine
    Sabine sagt:

    Auf jeden Fall ist Shisha Rauchen die bessere wahl ich habe 8 Jahre lang Zigaretten geraucht und bin so froh das ich von den Stinkenden Dingern weg bin.
    Shisha Rauchen ist finde ich auch eine Super Alternative um mit Freunden einen Gesellschaftlichen Abend zu verbringen, macht einfach mega Spaß. Zu dem was schädlicher ist beides wird ja wohl nicht gesund sein aber wenn man das Shisha Rauchen nicht jeden Tag macht denke ich wird das nicht so schädlich wie Zigaretten Rauchen sein. Ich bin kein Experte in dem bereich aber aus eignender Erfahrung kann ich sagen das ich mich nach dem Zigaretten Rauchen oft nicht so wohl gefühlt habe, und ich Müde und Schlapp war beim Shisha Rauchen wiederum habe ich so etwas nie. Ich Rauche so ca, 3 bis 4 mal Shisha in der Woche

  • ShishaDude
    ShishaDude sagt:

    Ach mensch, lange hat es gebraucht, aber ich bin froh endlich mal einen Artikel zu dem Thema zu finden, der alles kurz und bündig zusammen fasst.
    Auch wenn der inzwischen auch schon ein wenig älter ist, ist er irgendwie doch Gold wert.

    Für mich kann ich jetzt auch ganz persönlich den Entschluss ziehen, dass das Rauchen zwar schädlich ist, allerdings nicht so schädlich wie immer vermutet und behauptet wurde. Wenn man es im gewissen Maße macht, dann ist das auch ganz in Ordnung.

    Ich habe für mich selbst inzwischen sogar die Shiazo (Shishasteine) für mich entdeckt.

    Die sind gewissen Mineralien, die lediglich verdampfen. Die Steine sollen wesentlich besser für die Gesundheit sein.
    Die kann ich als Tabakersatz nur wärmstens empfehlen, denn es fühlt sich kaum anders an als das normale Shisharauchen.

    Vielen Dank,

    LG

  • Anita
    Anita sagt:

    Ganz ehrlich? Ich nutze beides! Die Shisha ist natürlich sehr gemütlich und bei mir bevorzugt an Wochenenden im Einsatz oder wenn ich zwischendurch dafür mal die Zeit finde. Die E-Zigarette hingegen ist mittlerweile mein alltäglicher Begleiter und seitdem ich dampfe, rauche ich keine klassischen Zigaretten mehr. Ich möchte meine E-Zigarette eigentlich nicht mehr missen.

    LG

Hinterlasse einen Kommentar/Leserbrief!

Füge deinen Kommentar hinzu oder sende einen Trackback von deiner Webseite aus.
Du kannst zudem die Kommentare via RSS abonnieren .

Sei freundlich! Halt dich ans Thema! Kein Spam!

Mit dem Absenden bestätigst du, dass es sich um keinen Spam handelt.