Startseite » , QR-Code für diese Seite

XSky easy 2,4 Ghz

9 Juli 2010, 5.209x angezeigt, Kein Kommentar
Tags: , , , , , , , , ,
Der XSky easy in Aktion

Der XSky easy in Aktion

Durch einige Internet-Videos inspiriert, suche ich im Moment den Einstieg in den Helikopter-Modellflug. Hin und her gerissen, wie man am besten startet, habe ich mich schließlich für ein erstes Modell entschieden. Und zwar für den XSky easy 2,4 Ghz Indoor Helikopter, welchen ich im Hubishop gekauft habe. Dies sind meine ersten Eindrücke…

XSky Verpackung

XSky Verpackung

Lieferumfang und Aufbau
Der XSky easy kommt in einem kleinen Karton und ist bereits fertig montiert. Neben dem Helikopter, findet man in dem Karton noch eine Fernbedienung, einen Akku für den Heli, vier Batterien und einen kleinen Schraubenzieher. Der Schraubenzieher ist für dem Umbau der Fernbedienung gedacht. Diese hat nämlich auf einer Seite einen „zurückspringenden“ Joystick (Nase kippen) und auf der anderen Seite nicht (Schub). Wenn man nun am rechten Daumen den Schub des Helis haben will, kann man die Antenne lösen und umklappen. Man bedient die Fernbedienung dann auf dem Kopf (keine Angst, davon merkt man nichts) und hat rechts den Schub. Ich selber habe den Schub jedoch links gelassen, weil ich das z.B. von ferngesteuerten Autos aus meiner Kindheit noch so kannte.

Ist alles aus dem Karton genommen ist ein Blick in die Anleitung ratsam. Es gibt einige Besonderheiten zu beachten. Ist die Anleitung überflogen können die Batterien eingelegt und der Akku geladen werden. Nach wenigen Minuten kann dann der erste Testflug kommen…

Der XSky direkt vor dem Start

Der XSky direkt vor dem Start

Heli und Flug
Nach einer kurzen Ladezeit, wird der Heli mit dem Akku ausgestattet und das Fliegen kann beginnen. Ich habe gleich zu Beginn den Modell-Heli mit den dafür vorgesehenen Knöpfen getrimmt. Dies ist im Schwebeflug einfach möglich. Nachdem ich das geschafft hatte, wird als erstes die Landung geübt. Im Anschluss ging es dann an das Steuern, um den Helikopter gekonnt durch das Wohnzimmer zu navigieren.

Natürlich bleibt der ein oder andere Absturz zu Beginn nicht aus. Der XSky ist jedoch sehr widerstandsfähig und hat bisher alles mitgemacht. 2x habe ich auch bereits die Padelstange (Die Stange oberhalb der Rotoren) verloren, weil ich mit einem Türrahmen kollidiert bin. Zuerst dachte ich, es wäre was gebrochen, aber die Stange ist einfach abgesprungen und lies sich wieder einfach montieren.

Die Flugeigenschaften sind bemerkenswert, aber Wind ist echt übel. Die Tage bin ich in einem Raum geflogen in dem ein Stand-Ventilator lief und das merkt man im ganzen Raum. Zudem verliert der Helikopter an Stabilität wenn man gleichzeitig seitlich fliegt (Rollen) und den Heli um die eigene Achse dreht. Dies hat, wenn es zu stark gemacht wird, schon das ein oder andere mal den Helikopter trudeln lassen, was fast immer zum Absturz geführt hat.

Fazit
Der XSky Helikopter macht einen riesen Spaß und es ist eine super Auszeit. Er ist eine gute Wahl für Einsteiger in den RC-Modellflug. Dennoch ist er nicht, so steht es auch auf der Verpackung, für Kinder unter 14 Jahren geeignet. Ich werde nun noch ein wenig üben, bevor ich ein größeres Modell angehen werde.

Hinweis: Bei dem Helikopter handelt es sich um einen Koax-Helikopter, welcher zwei gegenläufige Rotoren hat. Der XSky Pro hingegen, hat einen richtigen Heckrotor um das Drehmoment des Hauptrotors auszugleichen. Das Pro Modell soll deutlich schwieriger zu fliegen sein.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest
Tim Lochmüller Autor
Name: Tim Lochmüller
Webseite: http://typo3blogger.de
Posts: 201 Posts

Hinterlasse einen Kommentar/Leserbrief!

Füge deinen Kommentar hinzu oder sende einen Trackback von deiner Webseite aus.
Du kannst zudem die Kommentare via RSS abonnieren .

Sei freundlich! Halt dich ans Thema! Kein Spam!

Mit dem Absenden bestätigst du, dass es sich um keinen Spam handelt.