Startseite » , , QR-Code für diese Seite

Warum Backups… plötzlich alles Weg?

5 Juni 2009, 5.909x angezeigt, Ein Kommentar
Tags: , , , , , , , ,
..ab auf den Festplatten-Friedhof.

..ab auf den Festplatten-Friedhof.

Mit den Backups ist das immer so eine Sache. Man soll Backups machen, weiß aber nicht wozu. „Die habe ich noch nie gebraucht“. Doch sollte man sich im Kopf behalten, dass ein Backup meistens dann gebraucht wird, wenn es zu spät ist.

Mein Problem…
Am vergangenen Sonntag ist mein MacBook „übern Jordan“ gegangen. Nachdem es im Betrieb merkwürdig „geklackt“ hat, habe ich nur noch den Strandball gesehen (Für Windows User: Das ist wie die Sanduhr bei euch). Nach einem rettenden Neustart, ging dann gar nichts mehr. Ich sehe nur einen weißen Screen und die Festplatte klackt vor sich hin. Nach einer kurzen Recherche im Internet, habe ich User mit dem selben Problem gefunden. Kurz gesagt: Dies Festplatte ist hin. Doch wie geht es nun weiter?

Die Lösung…
Zum Glück benutze ich ein Backup-System. Die Time-Maschine, welche es für Mac OS X gibt, ist einfach in der Handhabung und sichert alle Daten inkrementell. Die neue Festplatte schnell im Internet bestellt und dann heißt es warten. Unter OS X kann man dann im Installationsprozess das Time Maschine Backup wieder einspielen und Voilà: Alles wieder da. Wirklich alles?

Fazit…
Backups sind eine feine Sache. Einmal eingerichtet laufen die im Hintergrund und ersparen euch hinterher den Datenverlust. Wichtig ist aber: Last die Backup-Festplatte am besten immer an und stellt das Programm auf stündliche Backups. Dadurch sind die Backups sehr klein und es geht fix. Ich hab z.B. 4 Tage vergessen ein Backup zu machen, nur weil ich es nervig finde wenn die ganze Zeit eine Platte im Hintergrund läuft. Jetzt habe ich den Salat und ich komme an Daten von 4 Tagen nicht mehr dran. Ergebnis ist nun: 40€ für neue Platte, 5 Tage kein MacBook, 4 Tage Datenverlust!!! Wer nun noch Fragen zu Backups hat, der kann gerne in den Comments fragen…

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest
Tim Lochmüller Autor
Name: Tim Lochmüller
Webseite: http://typo3blogger.de
Posts: 201 Posts

Ein Kommentar »

  • Tim Lochmüller
    Tim Lochmüller (Autor) sagt:

    Nach 2 Tagen habe ich nun auch das Time Maschine Backup System wieder ans laufen bekommen. Ich fand es ein wenig komisch das das erste Backup nach dem zurückspielen fast 4 Stunden gebraucht hat, obwohl es nur 1,7 GB waren. Naja. Nun geht alles wieder.

Hinterlasse einen Kommentar/Leserbrief!

Füge deinen Kommentar hinzu oder sende einen Trackback von deiner Webseite aus.
Du kannst zudem die Kommentare via RSS abonnieren .

Sei freundlich! Halt dich ans Thema! Kein Spam!

Mit dem Absenden bestätigst du, dass es sich um keinen Spam handelt.