Startseite » , QR-Code für diese Seite

Rodeln am Leberblümchen-Berg

10 Januar 2010, 9.539x angezeigt, 5 Kommentare
Tags: , , , , , , , ,

Heute waren wir  alle zusammen am Leberblümchen-Berg in Künsebeck rodeln. Waren eine schön große Truppe und dies sind meine/unsere Eindrücke…

Anreise

4 Mann und 4 Schlitten im Peugeot 206

Anreise
Die Anreise war ein logistisches Meisterwerk. Wie man auf dem Bild rechts sieht, haben wir(Christin, Steven, Simon, Sören, Kristof, Sven, Kersten, Daniela, Anna und ich) alles gegeben, das wir mit möglichst wenig Autos zum Leberblümchen-Berg kommen. Der Berg befindet sich in Künsebeck/Steinhagen oberhalb der B68(zwischen Kuckucksweg und Kaistraßen-Ausläufer: Karte). Von Steinhagen aus ist man in wenigen Minuten dort. Vom Parkplatz aus hat man dann nochmal ca. 5-10 Minuten Schlitten ziehen vor sich, bis man im Rodel-Paradies angekommen ist.

Der Aufstieg zum Berg

Der Aufstieg zum Berg

Areal
Das Areal in dem man rodeln kann ist ein Abhang der direkt auf einen Wald  zu läuft (siehe Bild unten) und im Rücken gibt es noch zwei weitere kleine Abfahrten, die von uns aber nur auf dem Heimweg benutzt wurde. Im „Hauptgebiet“ konnte man dann rodeln und sich die Stürze von Wagemutigen Freizeit-Bastlern anschauen (was wir alles gesehen haben: unglaublich). Auch Mountainbiker und Snowboarder waren auf der Piste unterwegs. Ein leichtes bergauf im Auslauf und eine Sprungschanze (Baumwurzel kurz vor Ende der Fahrt) runden das ganze vergnügen noch ab.

Schnellster Schlitten
Nachdem ich aus versehen Kirstof’s Schlitten ein wenig vom Rost befreit und gewacht habe, gab es die richtigen Tipps erst auf dem Berg. Stevens Schlitten, welcher der schnellste in der ganzen Truppe war, wurde mit Schmirgelpapier (erst grob, dann fein) vom Rost befreit. Danach wurde er ebenfalls mit Kerzenwachs eingerieben damit alle Unebenheiten vollständig geschlossen sind. Im Anschluss nochmal drüber schmirgeln und Voilà: dem gefühlten Steißbeinbruch bei der Landung steht nichts mehr im Wege ;-)

Essen & Trinken
Leider gibt es direkt im Berg nichts zu Essen oder zu Trinken. Der heiße Tee oder die Knabbereien sollten selbst mitgebracht werden oder man geht zur Friedrichshöhe um sich aufzuwärmen. Dort fährt man ca. 2 Minuten mit dem Schlitten hin (bergab) und geht ca. 5-10 Minuten zurück zum Berg.

Fazit
Der Berg ist super nah an Steinhagen, Halle, Künsebeck und Ausläufern von Bielefeld. Es macht einfach super Spaß auf dem Schlitten den Berg runter zu jagen. Im Winter bei Schnee auf jeden Fall einen Besuch wert…

Leberblümchen-Berg

Die Abfahrt vom Leberblümchen-Berg

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest
Tim Lochmüller Autor
Name: Tim Lochmüller
Webseite: http://typo3blogger.de
Posts: 199 Posts

5 Kommentare »

  • Simon
    Simon sagt:

    Naja war ein echt hammer Tag nur leider war der Aufstieg immer so nervig… DICKE SACHEN SIND PFLICHT ;)

  • Sven
    Sven sagt:

    Ja man, das war richtig hammer gestern, aber mittlerweile tut mir mein Steißbein weh, manche Sprünge und Aufsetzer waren wohl doch etwas zu heftig :-)

  • lukas
    lukas sagt:

    Richtig geil:-)
    Nur der aufstieg war hart.
    Aber der spaß war da und gelofnt hat es sich auch.
    Warme Sachen und eine Ski-Hose sind wirklich angebracht.

    EINMAL UND IMMMER WIDER.

  • Rodeln am Haller Weg | 360°Friends
    Rodeln am Haller Weg | 360°Friends sagt:

    […] Wochenende war ich mit Kathi und ein paar weiteren Freunden rodeln. Da ich bisher nur den Leberblümchen Berg ausgiebig berodelt habe, war nun eine neue Piste an der Reihe. Somit haben wir uns in Quelle an […]

  • Schneecaos | Der PcFrEaK
    Schneecaos | Der PcFrEaK sagt:

    […] http://360friends.de/rodeln-am-leberblumchen-berg/ AllgemeinRodeln Bielefeld Schlittenfahren ← Es geht los… /* */ […]

Hinterlasse einen Kommentar/Leserbrief!

Füge deinen Kommentar hinzu oder sende einen Trackback von deiner Webseite aus.
Du kannst zudem die Kommentare via RSS abonnieren .

Sei freundlich! Halt dich ans Thema! Kein Spam!

Mit dem Absenden bestätigst du, dass es sich um keinen Spam handelt.