Startseite » QR-Code für diese Seite

Reiterstiefel.de – Webseiten Check

25 Juli 2011, 9.125x angezeigt, 4 Kommentare
Tags: , , , , , , , , , , , ,
Wir haben reiterstiefel.de unter die Lupe genommen

Wir haben reiterstiefel.de unter die Lupe genommen

Reiterstiefel.de

Durch diesen Artikel auf Reiterstiefel.de bin ich auf die Idee gekommen, Webseiten zu prüfen. Webseiten haben eine immer größere Komplexität, weshalb oft einige Faktoren nicht richtig beurteilt werden können. Die Aktion bei Reiterstiefel.de ist direkt an ein Gewinnspiel gebunden. Gerne gebe ich mein Wissen rund um das Erstellung von Webseiten und Online Shops an Reitstiefel.de weiter. Wie gefordert, habe ich jedes Detail, was mir aufgefallen ist, im Folgenden bewertet.

Laut Gewinnspiel-Beschreibung scheint Reiterstiefel.de relativ neu im Online-Markt zu sein. Ich hoffe, dass ich mit diesem Beitrag und durch die diversen Ratschlägen helfen kann, sodass der Einstieg im Online-Markt leichter wird.

Dieser Artikel beschreibt meine persönliche Meinung und soll in keinem Fall jemanden oder etwas abwerten bzw. schädigen. Ob und wie stark meine Empfehlungen besser für den Betrieb der Webseite sind, kann nicht voraus gesagt werden. Ich bitte das „Reiterstiefel.de-Team“ jeden Tipp zu prüfen und selbständig abzuwägen, wie sinnvoll die Umsetzung ist.

Optimierung

Der erste Eindruck von der Webseite ist lobenswert. Mit der Dame auf der Startseite wurde ein passender Eyecatcher gefunden und durch passende Farben, Positionierung und Gestalltung, sieht alles gut aufeinander abgestimmt aus. Der Blick fällt schnell auf die Navigation (vollständig mit Farbe gefüllt), sodass der Besucher schnell zu den Produkten findet.

Damit meine Empfehlungen Struktur bekommen, habe ich die drei Bereiche „Inhalt“, „Design“ und „Funktion“ gewählt.

Inhalt

Vorweg muss ich gestehen, das ich mich im Bereich der Damen-Schuhwelt nicht gut auskenne. Dies hat zum einen den Nachteil, das ich evtl. Elemente der Webseite falsch aufnehmen könnte, aber auch den Vorteil, dass ich dadurch einen objektiven Blick habe und mich voll und ganz auf die Analyse konzentrieren kann.

  1. Wenn ich mir nur die Domain vor Augen halte, setzte ich „Reiterstiefel.de“ schnell mit dem „Schuhwerk für Reitsport“ gleich. Diese „Fehldeutung“ sollte auf der Seite direkt erkennbar sein und nicht erst nach 2-3 Klicks zum Benutzer getragen werden. Aus diesem Grund würde ich eine Art Slogan zu dem Logo, denn dort sieht der Benutzer direkt hin, aufnehmen, der diese Nachricht übermittelt: „Mode-Stiefel, Freizeit-Stiefel … „
  2. Die Sub-Navigation, welche in der linken Sitebar auftaucht, sollte über den Empfehlungen (Beliebteste Stiefel) stehen (Nähe zur Hauptnavigation) und/oder evtl. gar nicht angezeigt werden, wenn es nur einen Punkt in der Navigation gibt (Verwirrung vermeiden).
  3. Die Suche ist eine reine Volltextsuche. Um das Auffinden der passenden Stiefel zu vereinfachen, könnt ihr die Suche um Facetten erweitern. Besucher sind dies inzwischen von Online Shops wie Amazon gewohnt. Attribute für die Suche könnten sein: Absatzhöhe, Farbe, Größe, Typ…
  4. Für die Suchmaschinenoptimierung müssen evtl. mehr Inhalte geschaffen werden. Es sind zwar schon einige Inhalte unterhalb der Produktseiten, jedoch können nie genug Inhalte angeboten werden – „Content is king“.
  5. Um die Inhalte natürlich/selbständig zu erweitern, wurde bereits die Bewertung eingebaut. Damit die Shopbewertungen zu beginn nicht leer sind, empfehle ich die Bewertungsfunktionen an Gutscheine zu knüpfen. Das einfachste Vorgehen ist dabei: „Bewerte dein letztes Produkt bei uns und erhalte 5€ auf deinen nächsten Einkauf“
  6. Die Seite „Impressum – wer steckt hinter Reiterstiefel.de?“ finde ich unpassend. Die Impressums-Seite ist im deutschen Markt sehr wichtig. Ich würde die Seite vielleicht aufteilen in eine reine „Impressum“-Seite (nur rechtliche Informationen) und eine „Über uns“ bzw. „wer steckt hinter Reiterstiefel.de?“-Seite. Dann ist es auch möglich das „Über uns“ in der Navigation weiter nach Links zu stellen und das „Impressum“ ganz rechts in der Fußnavigation zu belassen.
  7. Ihr weist mit dem PayPal und DHL auf große, bekannte und vertrauenswürdige Dienste hin. Die „Trusted Shop“-Zertifizierung ist in Deutschland ein weiterer großer Dienst, welcher beim Käufer für vertrauen sorgt. Ab welcher Shop-Größe sie die Zertifizierung lohnt, weiß ich nicht.
  8. Auf den Seiten „Merkzettel“ und „Mein Konto“ ist der rechte Bereich leer. Hier würde ich genauso wie im „Warenkorb“ noch mal die Services auflisten, welche der Online-Shop zu bieten hat.
  9. Wie bereits einige Vorredner der Aktion gesagt haben, könnten Accessoires das Sortiment des Shops abrunden.

Design

Design Screenshot

Design Screenshot

Das Logo der Internetseite finde ich sehr ansprechend und für diesen Onlinebereich passend.
Im Weiteren möchte ich auf Design Elemente eingehen, welche noch verbesserungswürdig wären.

  1. Der Warenkorb ganz oben auf der Webseite ist super. Der Voll- und Leerzustand läßt sich gut unterscheiden. Ich würde jedoch das Icon, den Titel und die Anzahl näher zusammenrücken, damit dies mehr wie eine „Einheit“ aussieht (schwer zu beschreiben).
  2. Der „Dropdown-Pfeil“ bei dem „Beliebteste Stiefel“-Widget lädt zum drauf klicken ein. Bei einem Klick verbirgt sich jedoch keinerlei Funktion dahinter (s. Screenshot rechts).
  3. Nachdem ich mir zwei Stiefel angeschaut habe, war die Ausgabe der Sitebar (AGB und Datenschutzerklärung) fehlerhaft. Das „Angeschaut“ steht in den Artikel-Bildern und anscheint gibt es keine „beliebtesten Artikel“ mehr, welches einen komischen Eindruck suggerieren kann (s. Screenshot rechts).
  4. In der Fußnavigation ist eine Pipe ganz am Ende der Navigation zu viel.
  5. Im Warenkorb wird am Ende ein „–>“ ausgegeben, was auf einen HTML Kommentar schließt, welcher nicht richtig entfernt wurde.
  6. Die Ausgabe der Suche (Firefox 6.0 unter OS X) ist fehlerhaft. Anscheint wird dort die „#left“-Box im CSS nicht richtig geschlossen, weshalb die Suchergebnisse in der Sitebar stehen.

Funktion

Hier möchte ich Elemente aufführen, die den Kaufprozess vereinfachen sollen.

  1. Es ist im Moment nicht möglich mehrere gleiche Stiefel zu kaufen (d.h. gleicher Stiefel + selbe Größe). Im Warenkorb gibt es zwar eine Auswahlbox, in dieser kann man aber immer nur „1 Stück“ wählen. Zudem erhöht sich auch nicht die Anzahl, wenn ich zweimal den gleichen Artikel in den Warenkorb lege.
  2. Die Hotline ist sehr lobenswert, jedoch habe ich keine Möglichkeit der digitalen Kontaktaufnahme gefunden. Gängig ist hier ein Kontaktformular.
  3. Checkout Prozess
    1. Bei der Validierung der E-Mail Adresse, sollte des Feld als Fehleingabe markiert werden, aber nicht geleert. Wenn man z.B. bei der E-Mail Adresse das „.de“ vergisst, muss man im Anschluss alles noch mal neu eingeben. Hierbei kann der Fehler selbst nicht mehr nachvollzugen werden.
    2. Die Prüfung anderer Felder kann umfangreicher sein, um Fehleingaben zu vermeiden. So wird im Moment geprüft ob die Felder gefüllt sind. Jedoch macht es z.B. mehr Sinn davon auszugehen das ein Straßenamen mindestens 4 Zeichen hat, eine PLZ mindestens 4 Zahlen haben muss, eine Hausnummer mit einer Zahl beginnt…
    3. Um die Validierung noch weiter zu optimieren, kann dies auch schon bei der Eingabe mittels Javascript geschehen. Dadurch spart sich der Käufer den Klick auf den „Weiter“ Button bevor er den Fehler zu sehen bekommt.
    4. Auf der letzten Seite muss der Käufer einmal „oben“ den AGB und Datenschutzerklärungen zustimmen und einmal „unten“. Dies ist doppelt, fehleranfällig und verwirrt den Benutzer (Dies konnte ich nicht genau überprüfen, da ich keine Bestellung aufgegeben habe). Allerdings ist die Auswahl unten, direkt neben dem Bestellbestätigungs-Button, üblich.

Positiv zu erwähnen ist, dass ein Einkauf ohne das Anlegen eines Benutzerkontos möglich ist.

Fazit

Viele der oben genannten Punkte sind nur mit kleinen Veränderungen umsetztbar. Dennoch kann einiges am Shop gemacht werden, sodass der Erfolg optimiert wird. Für alle die die „Reiterstiefel.de-Aktion“ interessant finden, hier bekommt ihr alle Infos zum Gewinnspiel.

Wenn ihr solch einen Webseiten Check auch für eure Seite interessant findet, dann könnt ihr euch gerne bei mir melden.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest
Tim Lochmüller Autor
Name: Tim Lochmüller
Webseite: http://typo3blogger.de
Posts: 199 Posts

4 Kommentare »

  • Fabian von Reiterstiefel.de
    Fabian von Reiterstiefel.de sagt:

    Hallo Tim,

    vielen Dank für Deinen ausführlichen Post und Deine zahlreichen Ideen und Vorschläge – man merkt bei diesem Beitrag, dass Du Dich mit dem Thema gut auskennst.

    Habe mir deine Tipps alle durchgelesen – das waren echt viele, danke dafür :) – hier ein kleines Feedback und weiterführende Gedanken:
    A. Inhalt
    – Es ist grundsätzlich gut, wenn wir auch Feedback von Externen bekommen – ist überhaupt kein Problem, auch wenn Du vielleicht das Thema selbst nicht so intensiv kennst. Ich denke, gerade hier hat man oft Chancen, einen schönen „Zoom Out“ zu bekommen und die Thematik einmal aus der Vogelperspektive zu betrachten. Deshalb sollte man das eher positiv werten :)

    – Reiterstiefel = Pferdesport != Mode und Trendstiefel: Sehr guter Hinweis, danke! Wir hatten genau über das Thema beim Kauf der Domain schon nachgegrübelt – haben sie aber dann letztendlich gekauft, weil wir dachten: „Reiterstiefel.de“ als Schlüsselwortdomain kann man sich einfach besser merken als eine Wortneuschöpfung. Uns ging es in erster Linie um die Einprägsamkeit der Domain – aber da hätten wir prinzipiell auch eine andere Keyworddomain nehmen können.
    Vielleicht könnte tatsächlich ein Slogan diese Thematik auflösen, stimmt, Du hast Recht.. sehr guter Ansatz!

    – Sub-Navigation: Ist richtig, das sieht momentan etwas seltsam aus. Kommt daher, dass wir die ganzen neuen Stiefel die diese Saison eintreffen noch alle in Kategorien aufteilen werden – die dann jeweils mit eigenen Inhalten bestückt werden usw.. aber Du bist völlig richtig, ein einziger Unterpunkt braucht nicht angezeigt werden. Wenn Navigation, macht die nur Sinn bei einer klaren Strukturierung. Danke, Lesson learned :)!

    – Thema Suche: Sehr guter Punkt. Nach unseren Analysen suchen etwa 8% der Onlineshopbesucher kurz nach deren Besuch nach einem weiteren Suchbegriff in unserer internen Suche. Da uns die Shopsoftware in diesem Punkt nicht unterstützt, haben wir Brückenweise ellenlange Texte unter jeden Artikel schreiben lassen, bei denen dann (hoffentlich ;) ) jeder noch so erdenkliche Begriff enthalten ist. So hoffen wir, die Suchfunktion quasi „passiv“ an das Suchverhalten anzupassen. Aber dein Ansatz mit facettierter Navi ist gut – haben wir ja ohnehin für Preisvergleichsdienste Strukturdaten in der Datenbank vorhanden.

    – Das ist sehr interessant – während andere Blogger uns zu weniger Content geraten hatten („liest niemand mehr“), sprichst Du Dich für mehr Content aus („Je mehr Content, desto besser für Suchmaschinen“). In diesem Punkt sind wir klar Deiner Meinung, auch wenn wir nachvollziehen können, dass mehr Content natürlich fürs Auge als „lästig“ empfunden wird – Dropdownmenüs & Co. können ja auch gute Dienste tun :)

    – Bewertungen an Gutscheine knüpfen: Super Idee! Wir machen das bisher schon bei externen Shopbewertungsportalen, jedoch könnten wir uns hier eine Verknüpfung mit unserer eigenen Bewertungsfunktion überlegen.. aber der Ansatz ist sehr gut!

    – Du findest das Impressum unpassend: Sehr interessant. Das Impressum sieht absichtlich anders aus als bei einem „normalen“ Onlineshop, weil wir uns dachten: Wer sieht sich ein Impressum an und ist kein Rechtsanwalt? Klar, ein Kunde der sehen will ob der Shop seriös / „in Ordnung“ ist. Deshalb haben wir uns im Impressum bewusst selbst vorgestellt und einen kleinen Einblick in unseren stationären Laden gegeben.
    Aber den Vorschlag, es aufzuteilen in zwei verschiedene Seiten habe ich mir notiert.

    – Trusted Shops: Habe mich schon gewundert, warum bisher kein Blogger das Trusted Shops Siegel bei uns vermisst hat ;).. ja, du bist Richtig. Kostet ca. 50,- im Monat. Der Grund warum wir das Siegel bisher noch nicht eingebaut hatten war recht banal: Wenn man sich etwas umhört, wer von den Online Shoppern und wer von den Shopbetreibern „Trusted Shops“ kennt, kommt man schnell auf das Urteil: Scheinbar ist Trusted Shops wohl nur sehr bekannt in der OnlineShopping / Business-Szene, jedoch längst nicht so bekannt bei Endverbrauchern wie das Unternehmen immer gerne preisgibt. Wenn das Siegel bei Endverbrauchern in etwa so bekannt wäre wie oft geworben wird, würden wir es uns natürlich gleich holen.
    Aber zumindest auf die „eventuell ToDo“-Liste sollte das Thema schon, stimmt.

    – Accessoires als Sortimentsabrundung: Super Vorschlag, haben wir bereits im stationären Ladengeschäft im Einsatz und funktioniert – das könnte man tatsächlich noch online transferieren, Du hast Recht :)! Zumal die geringere Retourenquoten als Schuhe haben sollten… stimmt.

    Design: Danke für die Vorschläge, werde sie alle an unseren Designer weiterleiten :)!

    Funktion:
    – Keine Stiefel mehrfach im Warenkorb: Ja, das war am Anfang eher angedacht, um den Kaufprozess zu vereinfachen („wer kauft sich schon mehrfach den selben Stiefel in der allerselben Größe?“ war der Grundgedanke). Bisher hat sich auch noch nie jemand deshalb beschwert bzw. konnten wir deshalb auch noch keine Kaufabbrüche verzeichnen. Ist hier von unserer Seite vielleicht ein Denkfehler im Konzept?

    – Kontaktformular einführen: Eigentlich gibt es bei jeden Stiefel den „Fragen zum Artikel“-Link, aber Du hast völlig Recht: Wenn Du diesen Link nicht gesehen hattest, ist das für uns ein eindeutiges Signal: Die Funktion scheint nicht angekommen zu sein bei den Endverbrauchern. Deshalb bin ich auch für ein allgemeines Kontaktformular, danke dass Du uns darauf hingewiesen hast!

    Fazit: Du hast Dich wirklich sehr tief in die Materie hineingedacht und eine durchweg gut durchdachte Analyse auf die Beine gestellt.

    Vielen Dank nochmal, dass Du Dir so viel Zeit genommen hast um diese Analyse zu erstellen und für Deine Ideen – Du hast einen Teil dazu beigetragen, Reiterstiefel.de ein Stückchen besser zu machen :)!

    Grüße aus Schweinfurt!
    Fabian von Reiterstiefel.de

  • Tim Lochmüller
    Tim Lochmüller (Autor) sagt:

    Hallo Fabian,

    vielen Dank für dein Feedback. Bzgl. des “wer kauft sich schon mehrfach den selben Stiefel in der allerselben Größe?”: Ich glaube, wenn der Käufer zwei paar Stiefel in der selben Größe haben will (z.B. Zwillinge ;) ) und es daran scheitert diese in den Warenkorb zu legen, dann ist der Kaufabbruch gewiss. Wenn Ihr es zum vereinfachen benutzt, dann würde ich die Dropdown-Box mit dem „1 Artikel“ in einen normalen Text ändern und wenn man einen Artikel das zweite mal in den Warenkorb legt (mit der selben Größe) eine passende Fehlermeldung schmeißen.

    Grüße,
    Tim

  • Tim Lochmüller
    Tim Lochmüller (Autor) sagt:

    Das Gewinnspiel ist gelaufen und wir hatten kein Glück. Naja… vielleicht das nächste mal :)

  • Muskelaufbau1.de optimieren… | 360°Friends
    Muskelaufbau1.de optimieren… | 360°Friends sagt:

    […] wir von 360friends.de bereits vor einigen Wochen unsere Erfahrungen im Web weitergegeben haben, versuchen wir nun den Bizeps von Muskelaufbau1.de zu […]

Hinterlasse einen Kommentar/Leserbrief!

Füge deinen Kommentar hinzu oder sende einen Trackback von deiner Webseite aus.
Du kannst zudem die Kommentare via RSS abonnieren .

Sei freundlich! Halt dich ans Thema! Kein Spam!

Mit dem Absenden bestätigst du, dass es sich um keinen Spam handelt.