Startseite » , QR-Code für diese Seite

Poweriser Gefahren und Risiken

20 April 2010, 10.652x angezeigt, 4 Kommentare
Tags: , , , , , ,
Mit Speed auf Stelzen

Mit Speed auf Stelzen

Ich versuche mich einmal in genau DEINE Position zu versetzen. Du bist wahrscheinlich Mutter mehrerer Kinder und eines dieser hat jetzt die Poweriser entdeckt. Zum kommenden Geburtstag sollen es jetzt die Sprungstelzen sein, aber du bist dir noch nicht sicher was du davon halten sollst. Vielleicht hilft dir das ja ein wenig weiter…

Funsport & Trendsport ist gefährlich
Ich spreche aus eigener Erfahrung, denn ich habe auch eine Mutter die sich Sorgen macht, wenn ich z.B. Fallschirm springe oder Motorrad fahre. Einerseits ist beides gefährlich, aber die Gefahr ist auch abhängig von der Art und Weise wie das Sportgerät bedient wird. Wichtig ist, dass man sich zu Beginn gut informiert und sich über die Risiken im Klaren ist. Man sollte sich klar machen, dass nur die Wenigsten lernen auf Powerisern zu springen ohne sich Schürfwunden (Das Wort „Brüche“ will ich hier mal nicht nennen ;) ) zu holen. Somit ist das Wichtigste…

Schutz
Der Schutz des Körpers ist das Wichtigste und das A&O bei solchen Aktivitäten. Helm ist sowieso Pflicht, da der Kopf das empfindlichste Teil am Körper ist. Dennoch dürfen andere Protektoren nicht fehlen. Denn gerade Schutz hat nichts mit „uncool“ zu tun, sondern eher mit „Selbsterhaltung“ ;). Somit empfehle ich jedem neben einem Helm zusätzlich Hand-, Ellbogen- und Knieprotektoren zu tragen.

Fazit
Ich habe bei den ersten Stunden auf den Stelzen die Knieschoner weggelassen, weil diese zu breit waren und genervt haben. In der Nähe befindet sich auch die Halterung der Stelzen und das kam sich immer in die Quere. Nachdem ich dann das erste mal gestürzt bin (zum Glück bisher nur einmal insgesamt) und gemerkt habe, dass man aus der Höhe gefühlt seinen ganzen Körper mit den Knien „bremst“, habe ich den Fehler nie wieder begangen. Trotz des gewissen Risikos, welchem man mit Schutzkleidung entgegen wirken kann, empfehle ich jedem Fun- und Trendsports zu machen. Es macht einfach Spaß Dinge zu tun, die nicht jeder tut und man bleibt fit!

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest
Tim Lochmüller Autor
Name: Tim Lochmüller
Webseite: http://typo3blogger.de
Posts: 204 Posts

4 Kommentare »

  • Ramon
    Ramon sagt:

    … so seh ich das auch …
    Wer nichts tut, tut sich nichts (Gutes)!!!
    Wie auch immer, Schutz muss sein – aber bitte, bitte bleibt nicht auf eurem Sofa hocken und werdet fett!! Schaut zu diesem Thema auch mal bei in Thüringen rein.
    Ramon

  • Simon
    Simon sagt:

    Schön, dass mal auch Risiken beschrieben werden :) Glaube bei jeder Sportart ist ein gewisses Grundrisiko dabei und bei solchen „neuartigen“ Sportgeräten kann die noch nicht jeder einschätzen. Gut das hier jetzt aus der Sicht eines erfahrenen Stürzers :P eine kurze Gefahreninfo gegeben ist.

  • Tim Lochmüller
    Tim Lochmüller (Autor) sagt:

    Wollte euch noch von meiner bisher schwersten Verletzung mit den Powerisern berichten. Gestern habe ich nachdem ich die Stelzen ausgezogen habe, aus Versehen in eines der Löcher in dem Alurahmen gegriffen. Der Mittelfinger passte gerade so rein und da es ungewollt war, habe ich mich ein wenig erschrocken. Das ruckartige Rausziehen, hat dann gleich meinen Finger auf beiden Seiten aufgerissen (Man ist das Ding scharf)… Also wie ihr seht… ist es gefährlicher die Dinge zu tragen, als auf ihnen zu laufen :P

  • Den richtigen Helm für den Sport? | 360°Friends
    Den richtigen Helm für den Sport? | 360°Friends sagt:

    […] macht, welche alle mehr oder weniger gefährlich sind, gehört immer ein Schutz dazu (vgl. Poweriser Gefahren & Risiken). Da viele Helme individuell für bestimmte Sportarten entwickelt wurden, will ich euch hier mal […]

Hinterlasse einen Kommentar/Leserbrief!

Füge deinen Kommentar hinzu oder sende einen Trackback von deiner Webseite aus.
Du kannst zudem die Kommentare via RSS abonnieren .

Sei freundlich! Halt dich ans Thema! Kein Spam!

Mit dem Absenden bestätigst du, dass es sich um keinen Spam handelt.