Startseite » QR-Code für diese Seite

Logitech Harmony One

21 Mai 2010, 5.966x angezeigt, Ein Kommentar
Tags: , , , , , , , ,
Gut verpackt aus dem Paket genommen

Gut verpackt aus dem Paket genommen

Seit ein paar Tagen habe ich nun eine Logitech Harmony One in meinem kleinen „Heimkino“- Bereich liegen. Es wurde wirklich Zeit, weil zum einen die Alternative (7 Fernbedienungen) nicht gerade für Übersicht sorgte und zum anderen sollte das Heimkino auch von anderen Personen zu bedienen sein. Letzteres stellt bei vielen Personen ein Problem da, gerade wenn man jemanden versucht zu erklären, das man 4-5 Fernbedienungen braucht nur um einen Film zu schauen :)

Meine alten Fernbedienungen

Meine alten Fernbedienungen

Ausgangslage
Bei der Ausgangslage gab es mehrere Geräte, welche immer eine eigene Fernbedienung hatten. Neben dem kleinen Fernseher gibt es für den „normalen“ Gebrauch eine Bildausgabe (Beamer) und eine Tonausgabe (Teufel-System). Vor das Teufel-System ist ein Verstärker geschaltet. Zudem gibt es drei Input-Ggeräte (xBox, BluRay-Player und iPod Dock). Da viele Geräte bei verschiedenen „Aktionen“ unterschiedlich eingestellt werden müssen, war die Logitech Harmony One wie geschaffen für die Aufgabe, die Fernbedienungen zu reduzieren….

Die Harmony liegt gut in der Hand

Die Harmony liegt gut in der Hand

Von der Schachtel in die Hand
Die Fernbedienungen kam in einem anschaulichen Case. Man musste nur den Akku einlegen und konnte dann die Konfiguration starten. Die Konfiguration sieht vor, das man ein Online Profil bei Logitech anlegt über welches man die Fernbedienung konfiguriert. Nach einer fixen Anmeldung brauchte man nur noch den Hersteller und die Gerätenummern wissen. Ich schätze ich habe bis hierher ca. 15 min gebraucht. Jetzt kommt der etwas anspruchsvollere Part. In der Konfiguration kann der Benutzer „Aktivitäten“ zusammenstellen, welche hinterher die Geräte steuern. Schnell habe ich mir 6 Aktivitäten konfiguriert,
was erneut ca. 15 min dauerte. Im Anschluss geht es ans „Finetuning“. Für jede Aktivität die läuft kann man alle Tasten einzeln belegen. Da mein Beamer z.B. Probleme mit zu schnellen Eingaben hat, habe ich mir die passenden Tasten in den Touchscreen gelegt. Summa Summarum hat man nach ca. 45-90 Minuten eine fertig konfigurierte Fernbedienung.

Fazit
Ich bin mit der Harmony sehr zufrieden. Alle Geräte ließen sich direkt ansteuern und die Fernbedienung liegt gut in der Hand. Bezüglich der Batterien mache ich mir auch keine Sorgen, weil eine Dock-Station dazu geliefert wird. Top Sache! Weitere Informationen gibt es auch bei Amazon.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest
Tim Lochmüller Autor
Name: Tim Lochmüller
Webseite: http://typo3blogger.de
Posts: 202 Posts

Ein Kommentar »

  • Beleuchtungssteuerung mit Harmony One | 360°Friends
    Beleuchtungssteuerung mit Harmony One | 360°Friends sagt:

    […] ein Sender und ein Empfänger enthalten. Dies ist praktisch weil als Fernbedienung will ich ja die Harmony One benutzen, welche ich seit einem halben Jahr in Gebrauch habe. Wichtig ist, es gibt einen separaten […]

Hinterlasse einen Kommentar/Leserbrief!

Füge deinen Kommentar hinzu oder sende einen Trackback von deiner Webseite aus.
Du kannst zudem die Kommentare via RSS abonnieren .

Sei freundlich! Halt dich ans Thema! Kein Spam!

Mit dem Absenden bestätigst du, dass es sich um keinen Spam handelt.