Startseite » , , QR-Code für diese Seite

Kawasaki ER-6n

26 September 2010, 9.108x angezeigt, 2 Kommentare
Tags: , , , , , , , ,
Das Cockpit der ER-6n

Das Cockpit der ER-6n

Wie bereits in den Kommentaren des Posts über Motorradbekleidung gefragt wurde, gibt es natürlich auch eine Maschine auf der ich nun unterwegs bin. In diesem Post will ich euch zeigen, womit man mich nun durch Steinhagen fahren sieht.

Seit Anfang August bin ich nun mit der giftgrünen Er-6n von Kawasaki unterwegs. Ich habe knapp 1000km rund um Steinhagen, Bielefeld, Halle, Werther und Gütersloh zurückgelegt. Neben einigen Fahrten zur Arbeit, waren die meistens Touren ca. ein bis zwei Stunden lang. Bisher bin ich immer alleine gefahren, auch wenn eine weitere Person mitfahren könnte. Die Sitzhöhe ist angenehm (ich selber bin 1,79m groß) und auch während der Fahrt sitzt man gut auf der Bank. Ab ca. 160km/h wäre eine sportlicher Sitzposition (Oberkörper näher an der Maschine) bestimmt besser, weil man sich dann doch schon sehr stark am Lenker festhalten muss.

Auf der ER-6n

Auf der ER-6n

Technische Informationen
Mit 650cm³ und 53 kW (72,1 PS) gehört die „KaWa“ nicht zu den High-End Maschinen. Jedoch ist der Fahrspaß dennoch garantiert. Die 35° Lenkwinkel, lassen einen enge Kurven fahren. Der flüssig gekühlte Viertakt-Reihenzweizylinder sorgt dann für den nötigen Druck auf der Straße. Die Zündung ist vollständig digital und der Starter elektrisch. Das Display ist zweigeteilt (siehe Bild oben) und besteht aus einer analogen Geschwindigkeitsanzeige und einer digitalen Fläche für u.a. Drehzahlanzeigen, Tankinhalt und Uhr. Mit 6 Gängen können dann die 204kg der Maschine, welche einen Diamond-Rahmen aus hochfestem Stahl besitzt, über die Straße geschoben werden. Mehr Informationen gibt es auf der Kawasaki-Webseite.

Fazit
Nach nun zwei Monaten Fahrspaß, mit mal mehr und mal weniger gutem Wetter, bin ich mit der Maschine sehr zufrieden. Die 1000km-Erst-Inspektion liegt nun vor mir und ich habe bereits auch eine Schraube beim Fahren verloren. Die Plastik Verkleidung unter dem Bike hatte sich gelöst. Ich habe nur den direkten Vergleich zu Fahrschulen-Maschine und kann bisher nur positiv über die Er-6n sprechen. Was mir an der Maschine vielleicht fehlt, ist ein optisch sichtbarer Auspuff. Der Auspuff der Er-6n ist nämlich unter der Maschine versteckt und ragt nicht, wie bei vielen anderen Sport-Maschinen, schräg nach hinten empor. Alles im allen bin ich froh, das ich mir keine kleine Ninja geholt habe.

Fahrt ihr auch Motorrad? Wenn ja, lieber noch sportlicher oder doch eher den Shopper? :)

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest
Tim Lochmüller Autor
Name: Tim Lochmüller
Webseite: http://typo3blogger.de
Posts: 201 Posts

2 Kommentare »

  • Mittelaltermarkt – Burg Ravensberg | 360°Friends
    Mittelaltermarkt – Burg Ravensberg | 360°Friends sagt:

    […] Simon muss dort ein wenig aushelfen und ich dachte, ich nutze die Gelegenheit dorthin zu “reiten“. Das erwartet euch heute und auch noch morgen… […]

  • Kawa Monster
    Kawa Monster sagt:

    Hey…schick ist deine Er-6n schon aber ich finde sie ist für meinen Geschmack einfach nicht sportlich genug ^^ naja Geschmäcker sind eben verschieden..ist auch gut so..und ja da gebe ich dir recht gut das du dir kleine Ninja geholt hast..^^ Ich bin Glücklich mit meiner Kawa z750 Sie ist schön sportlich um über die Straßen zu heißen.

Hinterlasse einen Kommentar/Leserbrief!

Füge deinen Kommentar hinzu oder sende einen Trackback von deiner Webseite aus.
Du kannst zudem die Kommentare via RSS abonnieren .

Sei freundlich! Halt dich ans Thema! Kein Spam!

Mit dem Absenden bestätigst du, dass es sich um keinen Spam handelt.