Startseite » , QR-Code für diese Seite

Gastro Fight Night im Stereo Bielefeld

24 März 2012, 6.393x angezeigt, Kein Kommentar
Tags: , , , , , , , , , ,

Am Samstag den 17.März.2012 gab es die erste Gastro Fight Night im Stereo Bielefeld. Organisiert wurde dieses Event von zwei Personen, welche sowohl in der Gastronomie arbeiten als auch den Weg in den Ring gefunden haben.
Philipp Kikels und Lukas Horzela. Wie lange dieses Event im Voraus geplant wurde, möchte ich garnicht wissen! Aber eins steht fest: Hier wurde alles dafür gegeben, einen Abend zu gestallten den man nicht so schnell vergisst. Von einem professionellen Ring bis hin zu einer durchdachten Show, es wurde an alles gedacht.

Geschenkt wurde sich nichts

Kurze Erklärung, was die Gastro Fight Night (Link zur Homepage) ist:

Gastronimiemitarbeiter (von den Geschäftsführern bis zu Barkeepern) aus den verschiedensten Betrieben in Bielefeld trainieren in entsprechenden Box- Kickboxvereinen für eine gewisse Zeit und steigen dann mit einem vorher ausgewählten Gegner in den Ring, um sein Können unter Beweis zu stellen und dem Publikum eine sportliche Auseinandersetzung zu bieten.

Wichtig für diese Veranstalltung war, dass es sich dabei um eine unterhaltsame Show für alle handeln sollte und nicht um unkontrollierte Schlägereien! Dennoch wurden die Getränke dieses Mal von den Teilnehmern im Ring serviert, das Eis gab es nach der 3. Runde dann aufs Auge. Eine blutige Nase, der ein oder andere wankende Kämpfer der zu viele Schläge hat einstecken müssen oder schmerzen im Oberschenkel.. Man hatte alles.
Nun zum Wesentlichen:

Damit dieser Show ein bisschen Pepp verliehen wurde, haben die Veranstalter den Lokalmatador und Comedian Thomas „Schmitti“ Milse eingeladen. Das war auch gut so. Ca. 700 Leute haben diese Event besucht und mussten am Anfang doch erst einmal mit einer ordentlichen Ladung Humor aufgelockert werden. Mit seinen Sprüchen und der lockeren Art hat er nach kurzer Zeit alle gepackt.

Die Jury setzte sich aus Kai Gutmann, Nils „Die Prinzessin“ Stücke, Gassem Mitri und Ulas „Amok“ Aslan zusammen. Alle sehr vertraut mit diesem Sportbereich.

Als Kämpfer traten folgende Mitarbeiter an:

Veranstalter im Einsatz

Amateurkämpfe

Oleg A. vs. Eduardo M. – Gewinner Eduardo
(Pizza Taxi Milano vs. Team Sljivovica)
Adam vs.  Emin – Gewinner Adam
(Team Stereo vs. Team Sam´s)
Lukas G. vs. Lennert L. – Unentschieden
(Team Milestones vs.Team Wunderbar)
Philipp K. vs. Kreshnik R. – Unentschieden
(FarOut vs. Elephant Club)

Profikämpfe

Adem K. vs. Niklas F. – Profikampf keine Wertung bzw. Ergebniss irrelevant
Leonie vs. Janin – Profikampf keine Wertung bzw. Ergebniss irrelevant

 

Profikampf

Bei den Profikämpfen gab es keinen Sieger, da dies dem Vorführungszweck galt. Jedoch wenn man so den gesamten Abend betrachtet war es enttäuschend, dass es bei sechs Kämpfen vier Unentschieden gab. Jeder der Zuschauer hat schließlich für eine Person gefiebert und ihn mit allem was die Stimme her gab angefeuert. Da kommen nun mal auch Emotionen auf und es ist doch schade dann nur ein Unentschieden zu bekommen. Wir wollen aber mal nicht so streng sein, denn schließlich war dies die erste Gastro Fight Night welche auch als Prototyp galt. Sowas lässt sich beim nächsten Mal sicherlich ausbessern.

Die Zusage der Organisatoren gibt es bereits, dass eine weitere Gastro Fight Night folgen wird. Der genaue Termin steht noch nicht fest aber für alle die daran interesse haben, hier könnt ihr euch anmelden: www.gastrofightnight.de

Auf dieser Seite werdet Ihr auch alle weiteren Informationen zu den einzellnen Personen finden.

Ich persönlich bin sehr gespannt auf die zweite Fight Night und hoffe dann auch selber in den Ring steigen zu können.

Die Bilder wurden freundlicher Weise von Thomas Weiss http://www.aolc.de/ zur Verfügung gestellt.

Voll in Aktion

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest
Simon Berberich Autor
Name: Simon Berberich
Webseite: http://360friends.de
Posts: 14 Posts

Hinterlasse einen Kommentar/Leserbrief!

Füge deinen Kommentar hinzu oder sende einen Trackback von deiner Webseite aus.
Du kannst zudem die Kommentare via RSS abonnieren .

Sei freundlich! Halt dich ans Thema! Kein Spam!

Mit dem Absenden bestätigst du, dass es sich um keinen Spam handelt.