Startseite » , QR-Code für diese Seite

Gastblogger? Werde einer von uns!

9 Februar 2012, 4.573x angezeigt, Kein Kommentar
Tags: , , , , , , , , , ,
Viel zu selten werden Benutzer angelegt? Gastblogger suchen!

Viel zu selten werden Benutzer angelegt? Gastblogger suchen!

Ich habe mir letzte Nacht mal ein paar Gedanken zum „Gastbloggen“ gemacht und welche Rolle dies in Webblogs, insbesondere bei uns hat. Lange Zeit ist man damit beschäftigt, Inhalte in einem Blog zu publizieren. Wie bei vielen „Hobbies“ ist dies von Hochphasen, aber auch Flauten geprägt. Das Gastbloggen ist ein interessantes „Werkzeug“ um kreative Löcher zu füllen und den Lesern die Möglichkeit zu geben, Teil des Blogs zu sein.

Aber warum soll ich in fremden Blogs Inhalte publizieren?

Ein Blog kommt früher oder später an eine kritische Grenze, ab der weitere Autoren für das Projekt benötigt werden, sodass man die Ansprüche auf aktuellen und vielseitigen Inhalt weiter befriedigen kann. Oft ist das erste und einfachste Mittel das Aufsuchen von Gastbloggern und Co-Autoren. Diese haben einige Vorteile, wenn Inhalte in fremden Blogs geschrieben werden.

  • Links! Kerngedanke eines Gast-Beitrages ist, dass man Backlinks setzen darf. Diese helfen natürlich bei der Suchmaschinenoptimierung der Webseite. Weil du ein Experte auf dem Gebiet über das du schreibst bist, haben die Links natürlich eine hohe inhaltliche  Bedeutung. Die Backlinks werden dabei wahlweise in einem Autoren-Profil, manchmal aber auch im Inhalt gesetzt.
  • Traffic! Aufgrund der Links und dem eventuellen Bereich für Autor-Informationen, kann man neue Traffic-Ströme erschließen. Neue Besucher und vielleicht sogar neue Zielgruppen werden angesprochen um die Ziele der eigenen Webseite zu erreichen.
  • Reichweite! De Reichweite, in welche die Informationen verteilt werden, erhöht sich drastisch. Inhalte können u.a. in Quellen oder Blogs publiziert werden, welche die Nischenzielgruppe abdeckt. Eine große Reichweite kann erzielt werden, wenn in größeren „allgemeineren“ Blogs Inhalte veröffentlicht werden. Viel besuchte Blogs schaffen die Reichweite, welche man benötigt um in der Nische bekannt zu werden.
  • Image! Zu guter Letzt haben wir das Image. Gute Inhalte steigen die Anerkennung für den Schreiber auch über die publizierende Webseite hinaus. Das Image steigt und das Feedback aus der Blogosphäre wird kommen. So ist es möglich sich geschickt auf mehreren Webseiten zu positionieren, sodass Nischen gut ausfüllt werden. Wichtig jedoch, dass man das Image nicht verwässert in dem man jedem z.B. den gleichen Inhalt gibt. Wenn das auffliegt, macht es den Aufwand zur Nichte.

Doch wie finde ich die passenden Seiten?

Die passenden Seiten für den Inhalt zu finden ist nicht immer einfach. Mit wenigen Tipps sind jedoch schnell Blogs identifiziert, welche in die Zielgruppe passen.

  • Google! Wie immer ist „Google dein Freund“. Sowohl über die normale Web-Suche als auch über die Blog-Suche findet man unter einschlägigen Schlagwörtern schnell die passenden Seiten. Als Such-Wörter können Wörter aus dem eigenen Business gewählt werden, aber auch neue Begriffe machen Sinn, unter denen man z.B. nicht gefunden wird, aber noch gefunden werden soll. Ein Stichwort in diesem Zusammenhang ist auch das Google Keywordtool!
  • Autoren! Wenn du bereits in Ziel-Blogs als Besucher aktiv bist, sprich direkt die Autoren an, ob es so etwas wie Gastblogging gibt. Es gibt direkt Feedback und vielleicht wertvolle Tipps für die weitere Suche.
  • Tag Cloud & Blogroll! Wenn ein Blog gefunden wird, hilft ein Blick in die Tag-Cloud oder in die Blog-Roll. Die Tag-Cloud gibt einem einen schnellen Überblick mit was sich der Blog beschäftigt und ob das Thema passt. In der Blog-Roll findet man oft Partner-Blogs welche sich mit den gleichen Themen auseinandersetzen.
  • RSS Reader! Wenn du bereits diverse Blogs ließt und diese z.B. in deinem RSS Reader gesammelt hast, dann kannst diese natürlich in deine Recherche mit einbeziehen. Die Blogs sind zum einen relevant, weil diese deine Interessen bedienen zum anderen besteht evtl. schon eine Kommunikationsverbindung zu den Autoren.

Was habe ich denn schon zu sagen und wie gehe ich vor?

Wenn es nur daran scheitern sollte, dass man selbst nicht die Inhalte hat, dann ist dies die kleinste Hürde. Folgendes vorgehen ist zu empfehlen…

  • Unique Content! Das Erzeugen von einmaligen Inhalten ist wichtig im Internet, sodass die Inhalte die gewünschte Beachtung von Suchmaschinen wie Google erhalten. Inhalte sollten immer nur in einem Blog veröffentlicht werden.
  • Begeisterung! Es geht nicht darum einen Bedarf zu befriedigen, sondern die Leser zu begeistern. Ist der Leser erst einmal begeistert, ließt er gerne weiter, kommt wieder und schafft die gewollte Nachfrage und das Feedback was sich Autoren erhoffen.
  • Kommentare! Bloggen ist Kommunikation! Kommentare müssen beantwortet werden. Gehe auf die Leser ein und beantworte ihre Fragen. Dies kann einerseits mit einem eigenen Kommentar geschehen, aber auch weitere Beiträge wären denkbar. So könnten auch die Antworten in Form von Blog-Beiträgen wieder im eigenen Blog veröffentlicht werden um den Besucherstrom auf die eigene Webseite zu leiten.
  • Erfolg! Wenn Traffic da ist und der Beitrag erfolgreich etabliert ist, dann kann die Kooperation ausgebaut werden. Erfolgreiche Gast-Beiträge sollten von weniger erfolgreichen getrennt werden. Nur erfolgreiche Kooperationen sollten weiter verfolgt werden um langfristig Leads zu generieren. Nach mehreren Gastbeiträgen sollte man als Co-Autor einsteigen um einen festen Stand zu bekommen.

Fazit

Wie ihr gesehen habt, profitieren beim Gastbloggen sowohl die Blog-Betreiber als auch die Autoren der Inhalte. Der Wechseleffekt ist durchaus positiv und belebt die Kommunikation in der Blogosphäre. Vielen dank an Viperchill, der mir die Idee für diesen Beitrag gegeben hat. Wenn ihr nun Lust bekommen habt: Gerne nehmen wir Gastbeiträge an (Kontakt), wenn du ein Experte in Themen bist, welche zu unserem Blog passen. Ob dein Thema passt, kannst du z.B. mit dem Tag-Cloud-Trick erfahren :)

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest
Tim Lochmüller Autor
Name: Tim Lochmüller
Webseite: http://typo3blogger.de
Posts: 202 Posts

Hinterlasse einen Kommentar/Leserbrief!

Füge deinen Kommentar hinzu oder sende einen Trackback von deiner Webseite aus.
Du kannst zudem die Kommentare via RSS abonnieren .

Sei freundlich! Halt dich ans Thema! Kein Spam!

Mit dem Absenden bestätigst du, dass es sich um keinen Spam handelt.