Startseite » , QR-Code für diese Seite

Crossboule – Gelände-Boccia

4 November 2010, 8.999x angezeigt, Kein Kommentar
Tags: , , , , , , , ,
Crossboule Bigbox (6 Bälle und 1 Zielball)

Crossboule Bigbox (6 Bälle und 1 Zielball)

So langsam geht das Jahr zu Ende und immer mehr Sportarten verlagern sich in warme und überdachte Hallen. Auch mit Boccia ist das ein Gedanke, welcher mit Crossboule vollzogen werden kann, denn das Gelände ist hierbei frei wählbar.

Crossboule ist eine einfache und schnell erlernbare Variante von Boccia, was man sonst vorwiegend in südlichen Ländern unter freiem Himmel spielt. Bei Crossboule rückt der ebene Spieluntergrund aber in weiter ferne, denn es gibt keinen zuvor definierten Ort oder gar ein Feld auf dem gespielt wird. Wie der Name „Cross“ (Manche nennen es auch XBoule oder XBoccia) schon sagt, wird das Spiel dort gespielt wo man sich gerade befindet, sprich „querfeldein“.

Frei nach dem Motto je mehr Hindernisse desto mehr Spaß macht das Spiel, sucht man am besten draußen nach unwegsamen Gelände. Indoor geht es natürlich von großen Räumen im Haus, bis hin zu Scheunen, Hallen oder Schulen. Wer sich jedoch auch noch raus traut kann dies auch tun. Die Kugeln aus weichem Kunstleder lassen sich per Handwäsche waschen. Sogar im Wasser kann man die Kugeln benutzen, denn sie schwimmen ;) Wirf die Kugel flach & stark und sie wird rollen; Bei steilen Würfen, bleibt die Kugel direkt am Ziel liegen. Diese Flexibilität lässt einen viele verschiedene Wurftechniken ausüben.

Spielvariante:
Die Regeln sind denkbar einfach. Das primäre Ziel ist es natürlich das am Ende einer Runde eine der eigenen drei Kugeln am nächsten an der Zielkugel liegt. Geworfen wird immer hintereinander bzw. einer nach dem anderen. Gespielt werden 10 Spiele (mit zwei Punkten unterschied) wobei 3 Sätze ein Spiel sind. Zudem gibt es einige Besonderheiten wie Combos bzw. Ketten. Mehr Infos gibt es auf dem Regelwerk auf crossboule.com.

Crossboule Bälle

Crossboule Bälle

Fazit
Das Spiel macht eine Menge Spaß und die Freiheit überall spielen zu können macht das Spiel sowohl im Sommer aber auch in anderen Jahreszeiten zu einem Begleiter in die Natur. Auch das Indoor spielen ist möglich, was ein Pluspunkt gegen über anderen Sportgeräten ist. Mehr Informationen gibt es auf der Webseite von Crossboule. Der Unterschied zu Crossboccia ist primär das Material, wobei beide Systeme einen langlebigen Eindruck machen.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest
Tim Lochmüller Autor
Name: Tim Lochmüller
Webseite: http://typo3blogger.de
Posts: 204 Posts

Hinterlasse einen Kommentar/Leserbrief!

Füge deinen Kommentar hinzu oder sende einen Trackback von deiner Webseite aus.
Du kannst zudem die Kommentare via RSS abonnieren .

Sei freundlich! Halt dich ans Thema! Kein Spam!

Mit dem Absenden bestätigst du, dass es sich um keinen Spam handelt.