Startseite » , QR-Code für diese Seite

Beleuchtungssteuerung mit Harmony One

2 Oktober 2010, 7.135x angezeigt, Kein Kommentar
Tags: , , , , , , ,
One for all - das Starter Kit

One for all - das Starter Kit

Gestern kam das „One® for All“-System per Post und ich konnte es natürlich nicht lassen, die Beleuchtungssteuerung in meine anderen elektronischen Geräte zu integrieren. Alex hat zeitgleich auch ein One® for All Starter Kit bestellt und hat bereits per Mail um Feedback gebeten, was ich nun mit diesem Post geben will.

One® for All
Das One® for All Starter Kit ist ein Beleuchtungssystem, welches in der Steckdose untergebracht wird. Fernbedienung, Empfänger und Sendern werden getrennt voneinander gekauft. Im Starter Kit ist ein Sender und ein Empfänger enthalten. Dies ist praktisch, weil als Fernbedienung will ich ja die Harmony One benutzen, welche ich seit einem halben Jahr in Gebrauch habe. Wichtig ist, es gibt einen separaten Empfänger, welcher aus dem Infrarot-Signal ein Funksignal macht. Vor- und Nachteile sind klar: Einerseits kann die Steckdose hinter einem Schrank untergebracht werden, andererseits braucht der Zwischenschritt, der kleine Empfänger der im Zimmer untergebracht ist, eine separate Stromquelle.

Das Zwischenstück als Empfänger in der Steckdose

Das Zwischenstück als Empfänger in der Steckdose

Einrichtung
Ich habe das System nun für die Harmony One integriert. Das One® for all Starter Kit, welches die Version HC  8300 trägt, kann direkt in der Verwaltung als Gerät angelegt werden. Das Bearbeiten der einzelnen Harmony One Aktivitäten, war sehr mühselig. Mein persönliches Ziel war es, dass die kleine Lampe im Keller angeht, wenn man das komplette System einschaltet, aber wenn man die Play und Pause-Tasten drückt, das Licht automatisch aus(bei Play) und an(bei Pause) geht. Dann muss nicht immer einer zum Schrank krabbeln, bevor man etwas im Raum sieht ;)

Fazit
Die Integration war gut möglich. Ich habe erst beim Einrichten gemerkt, dass man das Starter Kit nicht dimmen kann, sondern nur ein- und ausschalten kann, aber das ist auch nicht so wichtig. Ein Dimmer- Erweiterungspaket gibt es separat und läßt sich dann über den Singalumwandler des Starter Kits steuern. Das Ein- und Ausschalten kann mit einer Verzögerung von 1-15 Sekunden auf alle Tasten gelegt werden. Ich habe somit für meine „DVD-Gucken“-Aktion zwei Sequenzen geschrieben, sodass die Play- und Pause-Tasten um die Licht Funktion ergänzt werden. Im Grunde funktioniert dies wie gewollt, jedoch braucht der Funkempfänger das Signal manchmal zweimal, was den Bedienugungsfluss ein wenig stört. Zudem stehe ich vor dem Problem, dass man Pause drücken kann um den Film weiter laufen zu lassen. Dann würde das Licht nicht ausgehen :( Ich denke aus den beiden Gründen/Problemen, werde ich das Licht auf eine einzelne Taste legen. Alles in allem aber ein cooles System für ein Heimkino, gerade wenn man eine Universal Fernbedienung im Einsatz hat. Das Starter Kit gibt es günstig bei Amazon zu kaufen.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest
Tim Lochmüller Autor
Name: Tim Lochmüller
Webseite: http://typo3blogger.de
Posts: 204 Posts

Hinterlasse einen Kommentar/Leserbrief!

Füge deinen Kommentar hinzu oder sende einen Trackback von deiner Webseite aus.
Du kannst zudem die Kommentare via RSS abonnieren .

Sei freundlich! Halt dich ans Thema! Kein Spam!

Mit dem Absenden bestätigst du, dass es sich um keinen Spam handelt.