Startseite » , QR-Code für diese Seite

Batteriegriff – Canon EOS 450D

27 Oktober 2009, 10.297x angezeigt, Kein Kommentar
Tags: , , , , , ,
Batteriegriff an der EOS 450D

Batteriegriff an der EOS 450D

In den letzten Tagen hatte ich die Möglichkeit den neuen Batteriegriff von meiner Canon EOS 450D zu testen. Nachdem ich einen solchen Griff bei einem Fotographen gesehen habe, habe ich die Vor- und Nachteile abgewägt und mir selber einen solchen Griff gekauft. Nun aber ins Detail…

Ich habe mich gegen den Orginal-Griff (BG-E5) von Canon entschieden, welcher sich optisch nur durch den Canon Aufdruck unterscheidet, preislich jedoch mehr als doppelt so teuer ist. Meine Wahl viel dann auf diesen Griff, der mit der 450D, 500D und 1000D von Canon kompatibel ist. Auch wenn Amazon den Griff nicht verschickt hat (sondern ein Händler), war er schnell bei mir zu Hause.

Batteriegriff für die EOS 450D (Quelle: Amazon)

Batteriegriff für die EOS 450D (Quelle: Amazon)

Der Batteriegriff ist wirklich sehr leicht installiert. Nach der Entnahme des Akkus kann man den Verschluss sehr leicht abklappen und heraus nehmen. Der Griff wird dann in das Batteriefach gesteckt und mit dem Drehrad in die Stativ-Halterung gedreht. Wer sein Stativ weiterhin benutzen will, im Griff ist auch ein Drehgewinde unter gebracht worden. Im Anschluss gibt es bei der Variante die ich besitze, zwei verschiedene Schlitten die in den Griff geschoben werden können. Auf den einen kann man 2 Canon Batterie-Packs stecken (also eine Batterie mehr als vorher) und auf dem anderen normale Akkus unterbringen. Letzteres ist glaub ich mehr als Notlösung gedacht.

Vor- und Nachteile liegen direkt auf der Hand. Auf der einen Seite hat man durch den Griff mehr Stabilität bei horizontalen Bildern (abstützen) und natürlich kein lästiges umgreifen bei Hochformat-Bildern (Die wichtigsten Tasten sind am Griff zu finden). Zusätzlich hat man eine doppelt so lange Akku-Laufzeit. Negativ ist natürlich das Gewicht, weil die Kamera durch den Griff und den 2. Akku schwerer wird. Zudem wird die Kamera ein wenig unhandlicher im Transport.

Fazit: Trotz mehr Gewicht eine gute Ergänzung für den Fotografie Komfort.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest
Tim Lochmüller Autor
Name: Tim Lochmüller
Webseite: http://typo3blogger.de
Posts: 204 Posts

Hinterlasse einen Kommentar/Leserbrief!

Füge deinen Kommentar hinzu oder sende einen Trackback von deiner Webseite aus.
Du kannst zudem die Kommentare via RSS abonnieren .

Sei freundlich! Halt dich ans Thema! Kein Spam!

Mit dem Absenden bestätigst du, dass es sich um keinen Spam handelt.